Zum Shop

Bei Rotwein nicht rot sehen!

BEI ROTWEIN NICHT ROT SEHEN!

Nur Weißer zum Fisch? Falsch!

Aus der internationalen Wein-Landschaft findet sich mittlerweile so mancher rote oder roséfarbene Tropfen auf unserer Karte, der richtig gut zu goschigen Gerichten schmeckt!

Gegrillte, gebratene oder geräucherte Meeres-Spezialitäten passen perfekt zu den roten Weinen. Denn diese verstehen sich immer mit Röst- und Rauchnoten. Ein niedriger Tannin-Gehalt ist aber empfehlenswert, weil sich Gerbstoffe und Fischproteine geschmacklich nicht optimal ergänzen. Alternativ kann man den Rotwein auch etwas kühler servieren als gewöhnlich: Die Tannine bleiben dann dezenter am Gaumen.

Wein bei GOSCH auf Sylt

Rosé

Roséweine passen – je nach Charakter – gut zu Thunfisch, Hummer, Muscheln oder einer Fischsuppe.

Im Ofen gebratener Fisch schmeckt perfekt zu einem etwas kräftigeren Rosé. Besonders fette Fische wie Aal oder Makrele freuen sich über einen leichten Vertreter dieser Gattung.


Rotwein

Leichte, fruchtbetonte junge Rotweine

haben eine angenehm zurückhaltende Säure und wenig Alkohol. Damit passen sie gut zur unkomplizierten mediterranen Küche und Meeresfrüchten.

Würzige, seidige Rotweine

schmecken mit ihrer guten Balance von Säure, Süße und Gerbstoffen richtig gut zu eher frühlingshaften, leichten Gerichten mit feinen Kräutern und magerem Fisch.

Samtige, üppige Rotweine

mit ihrem komplexen Geschmack und üppiger Fruchtigkeit sind geeignete Kandidaten für aromatischere Gerichte; z.B. gegrillte Garnelen oder Langusten.